Alexander Pollak, Sprecher SOS Mitmensch

Alexander Pollak, Sprecher von „SOS Mitmensch“, besucht immer wieder gerne seine alte Volksschule im 20. Bezirk, die inzwischen eine neue Mittelschule geworden ist. Wien ist für ihn eine lebenswerte Stadt, in der er sich ganz gut auskennt. „Ich bin im 20. Bezirk aufgewachsen und dann rum gekommen. An Wien mag ich, dass es sich sehr positiv entwickelt hat, dass es lebendiger geworden ist als früher. Dass es viele Dinge gibt, die man tun kann: bequeme Dinge, aber auch aufregende Dinge. Ja, ich lebe gerne in Wien!“

An Wien schätzt Alexander Pollak eine Sache ganz besonders: Die Gelegenheit, Vorurteile abzubauen. „Wir neigen dazu Vorurteile zu haben, zu generalisieren, manchmal auch Ängste zu haben, auch übertriebene Ängste wie Neid und Missgunst. Eine Stadt wie Wien bietet die Gelegenheit, sich mit Vorurteilen zu beschäftigen und vor allem vielen Menschen zu begegnen, um diese emotionalen Schwachpunkte ein wenig abzubauen“, appelliert er.

Jetzt kommentieren