Özaydin Akbaba, Schauspieler

Özaydin Akbaba ist in der Türkei geboren. Während seine Eltern mit der ersten Gastarbeiterwelle, Ende der 60er Jahre, nach Österreich zogen, wuchs Özaydin Akbaba gemeinsam mit seinen Geschwistern, bei seinen Großeltern auf, um 4 Jahre später, ebenfalls nach Österreich zu kommen.

Nach der Pflichtschule war Herr Akbaba 10 Jahre lang in der Gastronomie tätig, besuchte nebenbei eine Schauspielschule und die Filmschule Wien.

Wien bezeichnet er als einen Ort, der aufblüht, sich weiterentwickelt und an dem langsam aber sicher ein anderes Denken auftritt. Vergleichsweise wie bei der Kaffeehauskultur: „Da denke ich gleich an Hawelka, der einst auch einmal Migrant war. Und heutzutage ist Hawelka ein typisch österreichischer Name. Und ich wünsche mir, dass auch bald in den nächsten 50 Jahren die Akbabas, sowie die Mehmets, die Öztürks, die Ivanovics, die Petrovics auch typische Wiener Namen sein werden.“

Özaydin Akbabas appelliert an alle Menschen egal, welcher Herkunft, Kultur oder Tradition sie auch angehören: „Habt Respekt vor älteren Leuten, seid hilfsbereit! Und seid für die jüngeren Menschen vorbildlich.“

Jetzt kommentieren